Der Privatkredit wird oft genannt, aber nur wenige können ihn genau definieren. Im Bankjargon unterscheidet man zwischen dem Privatkredit und dem gewerblichen Kredit. Die Klassifizierung erfolgt bei Banken in dem Fall nach dem Kreditnehmer. Das Wort Privatkredit ist jedoch doppelt besetzt und kann außerhalb des klassischen Bankwesens auch bedeuten, dass der Kredit von Privatpersonen ausgereicht wird.

Privatkredit – Kredit von Privat

Der Privatkredit oder auch Kredit von Privat wird auch Kredit von Privat an Privat genannt. Das Prinzip, das sich dahinter verbirgt ist keine neue Erfindung, sondern spiegelt das älteste Kreditgeschäft wieder, das Menschen jemals getätigt haben. Menschen leihen anderen Menschen Geld. Dieses Prinzip ist so alt, dass die ersten Kreditinstitute geschichtlich erst tausende von Jahren nach den ersten Kreditgeschäften in Erscheinung traten. Im alten Mesopotamien haben sich Menschen Saatgut geliehen und dieses nach der Ernte mit Zinsen wieder zurückgegeben. 5000 Jahre alte Scherben mit sumerischer Keilschrift beschrieben zeigen als Beweis Auflistungen von Schulden und Zinsen. Geld braucht keine Bank.

Wie funktioniert der Privatkredit?

Der Privatkredit funktioniert dabei ganz einfach, indem sich Menschen, die frei verfügbares Kapital zur Verfügung haben, dieses anderen Menschen leihen. Der Enkel leiht sich von der Oma 2.000 € für ein Moped und zahlt es ihr mit seinen Einnahmen plus eventuelle Zinsen aus dem nächsten Ferienjob wieder zurück. Es gibt unendlich Beispiele dafür.

Würde der gleiche Enkel das Geld von der Bank leihen wollen, müßte er dazu etliche Anforderungen z.B. ein regelmäßiges Einkommen etc. nachweisen und an die Bank natürlich auch Zinsen zahlen müssen. Im Falle der Oma als Kreditgeber würde er vielleicht die gleichen Zinsen bezahlen müssen, aber das Geld bliebe in der Familie, bzw. die Oma hätte mehr davon als wie ihr eine Bank auf ein Sparguthaben bezahlen könnte. Enkel und Oma befinden sich damit in einer win-win Situation, beide profitieren von dem Direktgeschäft ohne einen Mittler.

Und genauo wie der Kredit zwischen Enkel und Oma funktioniert, verhält es sich zwischen Privatleuten, Geschäftspartnern, fremden Dritten und das über Länder und Kontinente hinweg. Das Internet macht es möglich.

Wie findet man einen Kredit von Privat?

Genauso einfach wie die Theorie ist auch die Praxis. Denn mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Onlineplattformen, die als Medium für den Kredit von Privat funktionieren. Solche Plattformen sind z.B. auxmoney, Smava oder auch Privatkapitalmarkt.

auxmoney ist eine Kreditbörse, bei der über 50.000 private Anleger in private Kredite investieren. Dabei  stellt der Kreditinteressent seinen Kreditwunsch in eine Plattform ein, beschreibt den Kreditwunsch mit Verwendungszweck und nennt dazu den Zinssatz den er bereit ist zu bezahlen. Die Kreditsumme ist dabei auf 40.000 € begrenzt. Der Kredit wird nun von einer Crowd von Anlegern zur Verfügung gestellt.

Im Gegensatz dazu findet bei Privatkapitalmarkt keine Kreditprüfung statt und es gibt auch keinen Mindest- oder Höchstbetrag. Auf dieser Plattform werden Kapitalsuchende und Investoren/ Anleger zusammengeführt, die dann Konditionen und Abwicklung selbst vornehmen, bzw. vereinbaren.

error: Der Inhalt dieser Seite ist kopiergeschützt!

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen